Bluthochdruck

Viele Männer unterschätzten den Bluthochdruck (Hypertonie) und seine Folgen für den Körper. Darunter zählen auch Erektionsstörungen und erektile Dysfunktionen, da fast jeder dritte Bluthochdruck-Patient an einer schweren bzw. mittelschweren Erektionsstörung leidet. Deshalb gelten Erektionsstörungen oftmals als Frühwarnsystem des Körpers und gelten als wichtiges Anzeichen einer Gefäßerkrankung.

Arteriosklerose vermeiden!

Die Erektionsstörung entsteht meist durch Arteriosklerose, der meist Bluthochdruck als Ursache hat. Das bedeutet Blutfette, Blutgerinnsel, Bindegewebe oder Kalk lagern sich in den Gefäßwänden ab, wodurch es zu einer Verkalkung der Aterien kommt. Dies lässt die Gefäße ihre Elastizität verlieren und enger werden lassen. Zur Folge wird es verhindert, dass das sauerstoffreiche Blut vom Herzen zu den Organen, Muskeln, Geweben und zum Penis gelangt. Am Anfangsstadium der Arteriosklerose bleiben die großen und wichtigen Arterien verschohnt, da zuerst die feinen Gefäße betroffen sind.
Darunter zählen die vielen engen Arterien im Penis. Jedoch bleibt die Gefäßverkalkung nicht nur im Penis, sondern es verbreitet sich im ganzen Körper. Besonders gefährlich wird die Arteriosklerose, wenn es sich zum Gehirn oder Herzkranzgefäß ausgebreitet hat. Denn nun besteht die akute Gefahr eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts. Diesen Zusammenhang zwischen Erektionsstörungen und der bestehenden Gefahr am erleiden eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls bewiesen diverse Studien. Zu mal das Risiko einer Erkrankung an choronaren Herzkrankheiten um das doppelte steigt.

Keine unnötigen Pillen

Deshalb sollten sie bei Erektionsstörungen nicht einfach “die blaue Pille” schlucken um ihr Erektionsproblem aus der Welt zu schaffen, da diese weder den Bluthochdruck beseitigt noch die Arteriosklerose bekämpft. Hinzu kommen die diversen Nebenwirkungen, die das Risiko eines Herzinfarkt bei Bluthochdruckpatienten steigern.
Darum sollten sie sich schnellst möglich ihren Hausarzt oder Urologen aufsuchen. Des Weiteren können natürliche Potenzmittel Abhilfe schaffen, wie der Power Max Pro. Denn mit seinen natürlichen Wirkstoffen aus L-Arginin und Arganextrakt wird nicht nur ein rezeptfreies Potenzmittel erschaffen, das gegen Erektionsstörung hilft. Sondern auch gegen Bluthochdruck und Arteriosklerose wirkt. Somit wird die Potenzstörung an der Wurzel behoben.

Opt In Image
Potenzprobleme bekämpfen
Die Geheimnisse eines langen Liebeslebens!

Wir helfen Ihnen bei Potenzproblemen damit Ihr Liebesleben wieder auf Touren kommt. Sie sparen 19,95 Euro mit unserem Gratis-Spezialreport!