Potenzmittel im Vergleich

Wie wirken andere synthetische Potenzmittel?

In diesem Beitrag wollen wir einige Potenzmittel, natürlich und synthetisch, vergleichen. Wir berufen uns hierbei auf den Informationen der folgenden Internetseite:

http://www.dokteronline.com/de/

und empfehlen ihnen bei Potenzproblemen zunächst einen Arzt zu konsultieren um weiteres Vorgehen zu besprechen. Dieser Artikel enthält zu dem keine Vollständige Aufführung der möglichen Nebenwirkungen und beschreibt die Stoffe nur kurz und unausführlich.

 

Wie kommt eine Erektion zu Stande und was verhindert die Erektile Dysfunktion?

Eine Erektion kommt dann zu Stande, wenn durch Reize, insbesondre durch sexuelle Erregung, die Blutzufuhr in den Penis steigt, der Blutabfluss jedoch gedrosselt ist. Bei einer Erektilen Dysfunktion wird nicht genügend Blut in den Schwellkörper gepumpt wird. Sie kann unterschiedliche Ursachen haben, sowohl körperlich als auch psychisch, und ist oft Vorbote anderer schwerwiegender Erkrankungen. (LINK) Ein weiterer Grund für Erektionsprobleme ist das Enzym Fosfodiesterase, welches entstehende Erektionen hemmt. Um dieses Enzym zu inaktivieren werden in vielen Potenzmitteln  so genannte Phosphodiesterase-Hemmer Typ 5 (PDE5) eingesetzt. Hierzu gehören Stoffe wie Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil, Avanafil und Andere.

Potenz-

mittel

Beschreibung Einnahme/Wirkung Nebenwirkungen
Viagra (Tablette) Das wohl bekannteste Potenzmittel wirkt auf der Basis von Sildenafil;

Sexuelle Stimulation notwendig.

 

 

Ab 18 Jahren

 

Nicht für Frauen geeignet

 

Rezeptpflichtig

 

Viagra 25 mg 4 Tabl. € 100,99

30 min vorher einnehmen

 

Wirkungsdauer: 4-6std

 

mehrere Samenergüsse möglich

 

maximal 3 mal pro Woche

 

tägliche Dosis höchstens 100mg

vorübergehende Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme & Gesichtsröte

 

Seltener: Schwindel, Herzklopfen oder Seestörungen

 

kann zu einer lang anhaltenden (bis zu 4 Std) und schmerzhaften Erektion kommen(umgehend einen Arzt konsultieren)

Levitra

(Tablette)

Levitra hemmt, ähnlich wie Viagra, die Produktion von Phosphodiesterase, jedoch  auf der Basis von Vardenafil;

Sexuelle  Stimulation notwendig, keine Spontanerektionen

Ab 18 Jahren

Nicht für Frauen geeignet

Rezeptpflichtig

Levitra 5 mg 4 Tabl. € 76,00

25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen

 

Wirkt 4-5 Stunden

Kopfschmerzen

Schwindel

Erröten

verstopfte oder laufende Nase

Durchfall

Cialis
(Tablette)
Cialis hemmt mit dem PDE5-Wirkstoff Tadalafil und verbessert die Blutzufuhr zu den Genitalien des Mannes.

Sexuelle Stimulation notwendig

Ab 18 Jahren

Nicht für Frauen geeignet

Rezeptpflichtig

Cialis 10 mg 4 Tabl. € 113,49

 

 

30 min vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen (leichte Kost empfohlen, da bei  fetthaltiger Nahrung der Vorgang verzögert werden kann)

Wirkung nach einer Stunde

kann zwischen 24 – 36 Std. wirken
nur einmal täglich

Bei mehrmaligem Geschlechtsverkehr kann das Potenzmittel täglich eingenommen werden

harmlose Muskelschmerzen (mehrere Tagen lang auftreten)

Häufig Schwindel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Verdauungsprobleme

Ab und zu Ermüdungserscheinungen oder zu einem trockenen Rachen

In schweren Fällen kann es zu Hörverlust mit Tinnitus kommen

Nicht anwenden bei: Herzerkrankung, einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, Nitraten oder Stickstoffoxid-Donatoren wie Amylnitrit einnehmen

 

Muse Alprostadil
(Injektion)
Muse wird direkt, ohne spritzen, dem Penis zugeführt & wirkt mit dem Wirkstoff Alprostadil. Es entspannt umliegende Muskeln und mehr Blut fließt in den Penis.

Vorteile:

Keine Nadeln

Einfacher in der Anwendung

Stellt Alternative für Männer dar, bei denen Potenzpillen nicht wirken

Ab 18 Jahren

Nicht für Frauen geeignet

Rezeptpflichtig

Muse 250mcg (1 pellet) € 67,00

Wirkung nach 5 – 10 min.

Wirkt 30-60 min.

 

 

Leichter Schmerz im Penis

ein brennendes Gefühl der Harnröhre

Kopfschmerzen

Müdigkeit

niedriger Blutdruck oder Blutungen in der Harnröhre

Übelkeit

Ausschläge

 

Nicht anwenden falls:

Sie allergisch auf den Wirkstoff Alprostadil oder andere Inhaltstoffe reagieren

Wenn Sie Beschwerden mit dem Penis haben oder dieser sonstige Anormalitäten aufweist

Wenn Sie an einer Entzündung des Penis oder der Harnröhre leiden.

Spedra

(Tablette)

Spreda wirkt mit dem PDE5-Hemmer Avanafil

sexuelle Stimulation notwendig

Ab 18 Jahren

Nicht für Frauen geeignet

Rezeptpflichtig

Spedra 50 mg 4 Tabl. € 101,00

30 min vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen (nach Mahlzeiten kann sich das gewünschte Ergebnis verzögern) Kopfschmerzen

Rötung

verstopfte Nase

Schwindelgefühl

Müdigkeit

Schläfrigkeit

glasige Sicht

andere Augenbeschwerden

 

Nicht anwenden falls:

Auf Avanafil oder auf anderen in der Tablette enthaltenen Zusatzstoff allergisch reagiert wird

Arzneimittel gebrauchen, die Nitrate enthaltenen, Medikamente gegen HIV & AIDS – oder bestimmte Antipilzmittel verwenden

an einem ernsthaften Organschaden leiden

an Herz-, Kreislauf- oder Augenproblemen leiden bzw. litten

Natürliches Potenzmittel Ursprung Wirkung Nebenwirkungen
Yohimbin Aus der Baumrinde des Baumes Yohimbe (Westafrika)

Wurde vor Viagra zur Behandlung der erektilen Dysfunktion handelte

Als homöopathisches Mittel ist keine Wirkung bekannt

Aphrodisierende Wirkung auf beide Geschlechter

fördert die Durchblutung der Leistengegend

Hohe Nebenwirkungen, deswegen nur als Homöopathisches Mittel verkäuflich
Spanische Fliege Aphrodisiakum in Form eines Giftstoffes;

wird aus einem Käfer gewonnen

Wirkung nicht belegt,

höhere Dosierungen nicht erlaubt

Innere und Geschlechtsorgane werden gereizt Starke Reizung, deswegen nur als homöopathisches Mittel in Deutschland erlaubt
Amazonas Potenzholz

(„Muira puama“)

Baum aus dem Amazonasgebiet, Rinde und Holz werden verwendet

Auch für Frauen

Studien haben die Wirkung erwiesen

Erektion und Steigerung des sexuellen Verlangens durch hormonähnlichen Steroiden und Sterolen liegen Nicht bekannt
Horny Goat Weed

(meist in Kapseln)

Pflanzliches Aphrodisiakum aus China

Keine fundierten Studien, aber Ansätze zur Behandlung bei erektiler Dysfunktion

Erweitert Gefäße und erhöht durch das Flavonoid (Pflanzenstoff) Icariin den Testosteronspiegel,

sexuelle Erregung wird verstärkt

Nicht bekannt
Vasomax Phentolamin

Keine Studien oder klinische Tests

Soll Blutgefäße erweitern, wurde eigentlich als Blutsenker verwendet

Blockiert bestimme Neurotransmitter im Gehirn welche den Penis entspannen

Keine Nebenwirkungen

 

Vielleicht konnten wir einen kleinen Überblick über die gängigsten Potenzmittel heutzutage machen und auch deutlich machen welche Nebenwirkungen synthetische (link), als auch pflanzliche (Link) Arzneien mit sich bringen können. Daher haben wir ein Mittel entwickelt, bestehend aus Maca, L-Arginin und Ginseng (link), welches frei von jeglichen Nebenwirkungen ist und gleichzeitig komplett pflanzlich ist.